Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachricht in voller Länge

PETRA WILLEMSEN UND SIEGRID LICHTENTHÄLER VON DER LINKS-PARTEI ÜBERGEBEN DIE GUTSCHEINE AN ANGELIKA KORNELI UND ANDREA BECKER VON DER DIAKONIE.

DaMoPo, Fabian Hollenhorst

Hilfe für Wohnungslose vor dem Weihnachtsfest

DATTELN. Die Albert-Schweitzer-Grundschüler und die Links-Partei in Datteln haben sich zwei besondere Aktionen einfallen lassen.

Wohnungslos zu Weihnachten – diese Vorstellung macht traurig. Und die Corona-Zeit macht das Leben ohne festes Dach über dem Kopf nicht gerade leichter für die Betroffenen. Um die Situation etwas zu erleichtern, haben sich die Grundschüler der Albert-Schweitzer-Schule und die Partei „Die Linke“ zwei besondere Aktionen einfallen lassen. Davon profitieren das Café HübsSch in der Fußgängerzone und die Fachstelle für Wohnungssicherung des Caritasverbandes Ostvest.

er Betrieb im Café HübsSch stand vor dem Lockdown nicht still. Zwei Mal in der Woche bietet die Diakonie hier eine Anlaufstelle für Wohnungslose an. „Zuallererst bekommen sie hier eine neue Maske“, sagt Gruppenleiterin Andrea Becker. Denn an ein regelmäßiges Wechseln oder Waschen der Maske denken viele Betroffene in ihrer Situation nicht. Und es gebe bedingt durch die Corona-Krise, Arbeitsplatzverluste und Insolvenzwelle derzeit immer mehr Menschen, die ihre Wohnung oder auch Strom oder Heizung nicht mehr bezahlen können.

Drei Wohnungen mit sieben WG-Zimmern stehen in den Räumlichkeiten des Café HübSsch zur Verfügung. Sie sind extrem nachgefragt. In der aktuellen Krisenzeit haben die Mitarbeiter auch Lebensmittel an die Betroffenen verteilt, um Hilfe zu leisten. Und die kommt jetzt auch von der Linkspartei. Zehn Gutscheine im Wert von jeweils zehn Euro wurden nun an das Café HübSsch übergeben. Und davon können sich die Betroffenen an drei Anlaufstellen eine warme Mahlzeit, Getränke oder auch Hygieneprodukte kaufen. Die Pizzeria „Bei Remo“, Schnellimbiss Manzur und REWE haben ihre Mithilfe zugesichert. Linken-Chefin Petra Willemsen hat schon lange Kontakt zu Andrea Becker. Sie will sich nun auch dafür einsetzen, dass in der Obdachlosenunterkunft Villa Sonnenschein eine Sozialarbeiter-Stelle realisiert wird.

Zu ihrem Termin an der Albert-Schweitzer Grundschule mussten Anastassia Gossen und Magdalena Wegener von der Caritas-Wohnungslosenberatung gleich einen ganzen Transporter mitbringen. Denn die Kinder und ihre Eltern haben kistenweise Spenden zusammengetragen, um Unterstützung in der Winter- und Krisenzeit zu leisten.

Jedes Jahr ruft die Schule zum Spenden an eine gemeinnützige Organisation in Datteln auf. Und der Zulauf war wieder überwältigend: Nudeln, Eintöpfe, Zahnbürsten, Duschgel, warme Decken und viele weitere Geschenke transportierte der Caritasverband vom Schulgelände. Bei einer gemeinsamen Andacht mit den Betroffenen wurden die Spenden dann pünktlich vor dem Weihnachtsfest übergeben.


Das Café HübSsch, Hohe Straße 18, bietet Wohnungslosen zwei Mal in der Woche einen Tagesaufenthalt mit Waschmaschine und Trockner, Internet, Telefon und Tageszeitung und bei Bedarf auch Frühstück an.
02363/3653707

Die Fachstelle für Wohnungssicherung unterstützt und berät bei Problemen mit der Wohnung und drohendem Wohnungsverlust. Hilfe gibt es auch, wenn man bereits wohnungslos ist.
02309/957050 oder
02309/957070


Stadtverband
DIE LINKE. Datteln

Carl-Gastreich-Str. 10
45711 Datteln
Email senden

Petra Willemsen, Vorsitzende
Telefon: 02363 - 466 9119
Mobil:    01575 - 498 41 49
Email senden

Detlev Seel, Vorsitzender

Triff uns auf den öffentlichen
Stadtverbandssitzungen

Besuch uns auch auf
facebook

Diverse

Was geht ab, LINKE?

Überregionale aktuelle Themen aus Land, Bund und Europa

Presseerklärungen/News aus dem Landesverband

Pressemeldungen der Bundestagsabgeordneten aus NRW

Aus dem Europaparlament