Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nachricht in voller Länge

Kuhlmann
ÜBERGABE MIT ABSTAND: (V.L.N.R.) PETRA WILLEMSEN, KLAUS GÖDE UND SIGRID LICHTENTHÄLER. —FOTO: KUHLMANN

Sarah Kuhlmann, DM, 14.04.2020

Jetzt brauchen die Helfer selbst Hilfe

DATTELN. In der Tafel herrscht Notbetrieb. Trotzdem gibt es mehr Arbeit als sonst. Und das, obwohl längst nicht genug Spenden ankommen.

Für die Dattelner Tafel ist die Corona-Krise eine schwere Zeit. Viele andere Einrichtungen in Deutschland mussten bereits schließen. Aber in Datteln will man – so gut es geht – weiter machen.

„Wir haben mehr Arbeit als sonst“, sagt Tanja Schürmann. „Viele Ehrenamtliche gehören zur Risikogruppe und dürfen deshalb im Moment nicht in der Einrichtung helfen. Bei uns läuft Notbetrieb.“ Doch es fehlt nicht nur an helfenden Händen. Zudem wird die Arbeit der Tafel erschwert, weil im Moment nur haltbare Lebensmittel und Hygienemittel wie Desinfektionsmittel oder Toilettenpapier gespendet werden dürfen. „Und die werden dann auf Stoffbeutel verteilt, so dass sich die Kunden eine fertig gepackte Tasche zu einer vorgegebenen Uhrzeit abholen können“, erklärt Tanja Schürmann. Tafelkunden, die der Risikogruppe angehören, sollen sich bei der Tafel telefonisch melden.

Auch an der Versöhnungskirche im Dattelner Süden können seit kurzem Spenden für die Tafel abgegeben werden. Über diese Möglichkeit und über das Engagement von Pfarrer Christian Hüging, der die Aktion vor Ort betreut, ist Tanja Schürmann mehr als froh. Von den Anwohnern werde diese Möglichkeit gut angenommen: Der ehrenamtliche Mitarbeiter Klaus Göde fährt im Moment täglich zur Versöhnungskirche, um Spenden abzuholen. Spenden, die bedürftigen Menschen in dieser Zeit noch mehr helfen.

Tanja Schürmann freut sich auch über die Spendenbereitschaft der Dattelner Unternehmen, Vereine und Parteien. Die Inhaber des Küchenstudios Kochbar, Niklas und Markus Steingrube, haben der Tafel eine Spende in Höhe von 500 Euro zukommen lassen. Sie möchten in dieser schwierigen Zeit die Menschen unterstützen, denen es nicht so gut geht. Die Dattelner Tafel erhält durch diese und weitere Spenden die Möglichkeit, die Lebensmittelversorgung in Zeiten der Corona-Krise weiter aufrechtzuerhalten. Eine Fußballgruppe, bestehend aus Vertretern Dattelner Unternehmen und einer Privatperson spenden gemeinsam zugunsten der Dattelner Tafel 750 Euro für Lebensmittel. Zusätzlich erhält die Dattelner Tafel noch weitere 150 Euro in Form von Essensgutscheinen. Hiermit können Kunden der Dattelner Tafel zur Stärkung der örtlichen Gastronomie beitragen. Möglich gemacht wird die Aktion durch: Frank Bartsch (Praxis für Ergo- und Physiotherapie), Jan Baron (Dachdecker), Frank Spottke (Allianz), Wulfert Bad und Heizung, Bernd Hasenbeck und Blenkers & Dinklage & Schneider (Rechtsanwälte). Auch die Partei Die Linke hat der Tafel viele Kisten voller haltbarer Lebensmittel gebracht. In denen befinden sich Suppen, Nudeln, Kaffee, Kakao und Stoffbeutel. „Wir gucken, wo Not ist, und setzen uns dort sozial ein“, sagt Petra Willemsen.

Spenden wie diese helfen der Tafel durch die schwere Zeit. „Wir sind sehr dankbar für all die Spenden“, verkündet Tanja Schürmann im Namen der gesamten Tafel.

Ausgabezeiten Dienstag von 9.30 bis 14.30 Uhr, Donnerstag von 13 bis 18 Uhr statt. Die Telefonsprechstunde erfolgt montags und mittwochs von 9 bis 11 Uhr unter 02363-565616.


Stadtverband
DIE LINKE. Datteln

Carl-Gastreich-Str. 10
45711 Datteln
Email senden

Petra Willemsen, Vorsitzende
Telefon: 02363 - 466 9119
Mobil:    01575 - 498 41 49
Email senden

Triff uns auf den öffentlichen
Stadtverbandssitzungen

Besuch uns auch auf
facebook

Diverse

Was geht ab, LINKE?

Überregionale aktuelle Themen aus Land, Bund und Europa

Presseerklärungen/News aus dem Landesverband

Pressemeldungen der Bundestagsabgeordneten aus NRW

Aus dem Europaparlament

SV Datteln

Hier bist Du willkommen!

Termine in der Umgebung

öffnet die Beitrittserklärung
SV Datteln, Willemsen

Kommunalwahl 2020 in NRW

findet am 13. September statt

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen ist man ab dem 16. Lebensjahr wahlberechtigt.
Um für ein kommunales Mandat zu kandidieren, muss man aber 18 Jahre alt sein.

KV Recklinghausen, Michael Willemsen

Wahnsinns-NATO

Für die Verteidigung gegen ...?

DIE LINKE in Fraktionsstärke in den Dattelner Stadtrat gewählt

DIE LINKE gehört in dieser Legislaturperiode dem Dattelner Stadtrat an. DIE LINKE erzielte bei der Kommunalwahl mit 556 Stimmen, 4,2 %. Für Sie setzt sich Petra Willemsen als Ratsvertreterin im Dattelner Stadtrat ein.

Wir werden im Rat und in Ausschüssen gegen soziale Missstände vorgehen und für eine gerechte Politik kämpfen.

Wir danken all unseren Wählerinnen und Wählern für Ihr Vertrauen.

Link zu den offiziellen Wahlergebnissen der Kommunalwahl 2014 in Datteln

 

Für ein solidarisches Europa!

Unser Wahlspot zur Europawahl

Wir kämpfen für ein wirklich demokratisches Europa. Es muss lebenswert für alle Menschen hier sein - egal ob sie schon immer hier leben oder neu dazugekommen sind.

Nachdenkseiten

Lesen sie hier unabhängige, investigative und kritische Nachrichten - gerne ausserhalb des mainstreams:
www.nachdenkseiten.de

DIE LINKE. auf youtube

Alle Videos der LINKEN auf YouTube

Wohnen und Corona